← zurück


Das Ende der Dominanz des Menschen
Szenario
Spirituelle
Hierarchos




von Klara Lange


Die Spirituellen Hierarchos streben nach einem höchstmöglichen Natur-Verständnis. Sie Interpretieren die Bedürfnisse der Natur und versuchen so, den wahren Willen der Natur umzusetzen. Sie haben eine Macht-hierarchische Struktur. Ihre Selbstverwirklichung liegt deshalb darin, in ihrer Laufbahn einen gesellschaftlich hoch angesehenen Stand zu erreichen. Sie erleben eine streng spirituelle Bildung. Viele haben vertrauensvolle, kopflose, und primitive Charakterzüge. Durch Ihre Macht-Strukturen findet an vielen Stellen in der Gesellschaft eine Unterdrückung statt.

Spirituelle Hierarchos erleben eine streng spirituelle Bildung. Viele haben vertrauensvolle, kopflose, und primitive Charakterzüge.

   
Bildung

Die Gesellschaft ist Macht-hierarchisch aufgebaut. Es gibt mehrere zu erreichende spirituelle Stände. Die „Prophet*innen“ haben den höchsten Stand und erfahren die meisten Privilegien, während die einfachen „Arbeiter*innen“ den niedrigsten Stand haben und Visionen der Prophet*innen umsetzen. Die Bildung wird sehr früh von den Prophet*innen übernommen, um die Ideologien der spirituellen Hierarchos von Grund auf zu vermitteln. Das Bildungssystem funktioniert altersunabhängig. Es gibt keine festen Strukturen, aber feste Inhalte. Zu jedem Zeitpunkt wird die Natur gewürdigt und angebetet. Die Prophet*innen haben die Entscheidungsmacht über den Zeitpunkt, wann ein Kind in den Bund der Erwachsenen aufgenommen wird.



Esskultur

Neben der Gesellschaft der Spirituellen Hierarchos existieren auch andere Lebewesen, die Spirituellen Hierarchos ordnen sich ihnen aber zu jeder Zeit unter. Essen ist für die Spirituellen Hierarchos ein Fest und ein Zelebrieren. Sie essen streng die Natur achtend und orientieren sich dabei am Verhalten der Tiere. Sie essen rohe, unzubereitete Nahrungsmittel, so wie sie von der Natur geschaffen wurden und sind deshalb Vegetarier*innen. Sie haben keine regelmäßigen Zeiten der Nahrungsaufnahmen, sondern richten sich nach dem Vorhandensein der Nahrung. Entsprechend ihres Standes sind die Prophet*innen die ersten, die Nahrung bekommen. Tiere stehen in der Reihenfolge aber immer über den Menschen.



Wohnen

Die Spirituellen Hierarchos haben es sich zum Ziel gesetzt, den Willen der Natur zu verstehen und umzusetzen. Die Spirituellen Hierarchos leben in organischen Bauten, die sich an Vorbildern der Natur orientieren (Höhlen, Nester o.ä.). Sie besiedeln nur ausgewählte Orte der Erde, an denen für sie das richtige Klima herrscht. Die Größe der Bauten ist je nach spirituellem Stand größer oder kleiner.
← zurück


➔   IMPRESSUM/DATENSCHUTZ